Dimitri de Perrot

ÖPER ÖPIS

ÖPER ÖPIS
Zimmermann & de Perrot
Kreiert mit Blancaluz Capella / Victor Cathala / Rafael Moraes / Dimitri de Perrot / Kati Pikkarainen / Eugénie Rebetez / Martin Zimmermann

Ort des Geschehens ist ein unstabiler Bühnenboden, der durch jede Bewegung der Protagonisten kippen kann. Er ist die unsichere Plattform, auf der sich die Figuren einzeln oder im Paar exponieren und dabei Kopf und Kragen riskieren. Die Begegnungen sind leise, flüchtig, spektakulär und wagemutig und führen nicht selten in Schräglage. Nimmer müde suchen die Figuren in der Verbindung mit dem Anderen die Herausforderung, setzen dabei das Gleichgewicht aufs Spiel und drohen dabei den Boden unter den Füssen zu verlieren. Situationen drehen vom Alltäglichen ins Absurde.
Mit viel Zärtlichkeit und Humor erzählt Öper Öpis von der Unmöglichkeit, im Anderen den zu finden, den man eigentlich sucht: sich selber.

--> Das Stück in seiner vollen länge sehen auf Numéridance.tv

ABOUT
Das Theater von Zimmermann & de Perrot war ab 2005 bis 2017 eine Weiterentwicklung vom dem, was das Trio Metzger/Zimmermann/de Perrot aka Trio MZdP seit 1998 und bis 2005 erfunden hatte.

Mehr Infos zu: Zimmermann & de Perrot
Mehr Infos zu: Trio MZdP

CREDITS
Konzept, Regie und Bühnenbild: Zimmermann & de Perrot
Komposition: Dimitri de Perrot
Choreografie: Martin Zimmermann
Kreiert mit Akrobaten, Tänzern und DJ: Blancaluz Capella / Victor Cathala / Rafael Moraes / Dimitri de Perrot / Kati Pikkarainen / Eugénie Rebetez / Martin Zimmermann
Dramaturgie: Sabine Geistlich
Licht: Christa Wenger
Ton: Andy Neresheimer
Konstruktion Dekor: Ingo Groher und Schauspielhaus Zurich
Kostüme: Franziska Born
Kostümassistenz: Carola Bachmann
Lichtregie: Pierre Villard / Catherine Rutishauser
Tonregie: Franck Bourgoin / Andy Neresheimer
Bühnenmeister: Marcello Pirrone
Bühnenregie: Pavel Dagorov
Oeil extérieur: Fritz Bisenz
Technische Leitung: Ursula Degen
Administration und Vertrieb: Alain Vuignier
Internationale Produktion: Claire Béjanin
Künstlerische Leitung: Dimitri de Perrot / Martin Zimmermann

Fotografie: Mario del Curto

Produktion: Verein Zimmermann & de Perrot

Koproduktion: Schauspielhaus Zurich • Théâtre Vidy-Lausanne • Théâtre de la Ville, Paris • Les Théâtres de la Ville de Luxembourg • Pour-cent culturel Migros • La Filature, scène nationale – Mulhouse • Le Merlan, scène nationale à Marseille • Le-Maillon, Théâtre de Strasbourg – Scène européenne • La Ferme du Buisson scène nationale de Marne-la-Vallée Equinoxe, scène nationale de Châteauroux • Opéra Dijon • Theater Chur • London International Mime Festival

Mit der Unterstützung von: Ernst Göhner Stiftung • Stanley Thomas Johnson Foundation • Sophie und Karl Binding Stiftung • SSA-Schweizerische Autorengesellschaft

Endproben im Théâtre Vidy-Lausanne mit Premiere am 29 Oktober 2008

Zimmermann & de Perrot wurden durch die kooperative Fördervereinbarung der Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich und Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung unterstützt.

Zimmermann & de Perrot erhielten ab 2006 die Unterstützung der Fondation BNP Paribas zur Entwicklung ihrer Projekte.

All Photos © by Mario Del Curto

MYOUSIC with Julian Sartorius
Photo © Augustin Rebetez

UNLESS
Photo © Adrian Huber

KLIRR @ Klang Moor Schopf
Photo © DdePerrot

MYOUSIC with Julian Sartorius
Photo © Augustin Rebetez

CHOUF OUCHOUF
Photo © Mario Del Curto

ÖPER ÖPIS
Photo © Mario Del Curto

HANS WAS HEIRI
Photo © Mario Del Curto

HOI
Photo © Mario Del Curto

GAFF AFF
Photo © Mario Del Curto

JANEI
Photo © Mario Del Curto

GOPF
Photo © Mario Del Curto

MYOUSIC with Julian Sartorius
Photo © Augustin Rebetez

MYOUSIC - Recording Sessions
Photo © Peter Tillessen

Concerts & DJ Sets
Photo © Unknown